Geschichte

Die Carl Stahl GmbH begann 1880 als kleine Seilerei mit Produkten für die Landwirtschaft. Heute beschäftigt der Konzern mehr als 1.650 Mitarbeiter an 70 Standorten weltweit. Das Unternehmen ist bis heute in Familienbesitz.

Eine Zeitreise durch die Geschichte von Carl Stahl

1880

Jakob Stahl gründet die Seilerei Stahl in Süßen.

1904

Jakob Stahls Sohn Carl übernimmt die Firma.

1930

Carl Stahl jun. übernimmt die Firma.

1933

Festwagen anlässlich der Eingemeindungsfeier von Groß- und Kleinsüßen

1966

Willy Schwenger, Carl Stahls Schwiegersohn, tritt in die Geschäftsleitung ein.

1968

Erweiterung und Neubau des Fertigungsbetriebes Süßen (Werk I)

1971

Entwicklung und Einführung der Sicherheits-Hakenöse

1972

Neubau des Zweigwerkes in Stuttgart-Plieningen (Werk II)

1978

Gründung der Tochtergesellschaft „Metall + Formteile GmbH“

1980 - 1997

Fertigstellung der neuen Hauptverwaltung mit Fertigungsbetrieb in Süßen (Werk III) und Gründung zahlreicher Tochtergesellschaften in In- und Ausland

1996

Übernahme der AURAS GmbH & Co. KG (ab 2000 Carl Stahl GmbH & Co. KG Frankfurt)

1998

Offizielle Eröffnung des neuen Seil- und Technologiezentrums in Süßen

1999

Carl Stahl kauft das Vertriebsrecht am Nokon-Bowdenzugsystem

2000

Die Kromer GmbH wird Mitglied der Carl Stahl-Unternehmensgruppe: Umbenennung in Carl Stahl Kromer / Einführung einer neuen Corporate Identity: Alle Tochtergesellschaften tragen von nun an den Namen „Carl Stahl“ in ihrer Firmenbezeichnung.

2002

Fertigstellung der neuen Produktions- und Lagerhalle in Süßen

2003

Neue Standorte in Finnland und Saarbrücken

2004

Generationswechsel, Nachfolgeregelung am Standort Süßen: v.l.n.r. Geschäftsführer Andreas Urbez, Willy Schwenger, Wolfgang Schwenger

2005

Neuer Standort in Schweden

2006

Neubau Verwaltungsgebäude in Süßen

2007

Trennung zwischen operativen und strategischen Bereichen, es werden sechs Unternehmenssparten festgelegt: Hebetechnik, Architektur, TechnoCables, Company Equipment, Akademie und Schmuck

1.8.2007

Carl Stahl übernimmt die Firma VENTZKI, VENTZKI bleibt rechtlich selbstständig.

2008

Gründung der Carl Stahl Akademie / Neue Standorte in Eislingen und Regensburg / Joint Ventures in Indien und Indonesien

2010

Der Produktbereich „Kran- und Industrieseile“, zuvor Bestandteil der Sparte „Hebetechnik“ wird zur eigenen Unternehmenssparte.

2011

Umzug der Tochtergesellschaft Carl Stahl Kromer GmbH von Freiburg nach Gottenheim. Der Produktbereich AURAS Pumpen wird aus der Carl Stahl GmbH & Co. KG Frankfurt in die Auras Pumpen GmbH & Co. KG ausgegliedert. Umzug der Firma Auras in eigene Räumlichkeiten. Ausweitung der Lager- und Produktionsfläche.

2012

Carl Stahl erhält erneut „TopRating“ beim Hoppenstedt CreditCheck

2013

Carl Stahl wird zum dritten Mal ausgezeichnet

2014

Die Fa. Stihl zeichnet Carl Stahl als Top-Lieferanten des Jahres 2013 aus.

2014

Die Carl Stahl GmbH erhält das Bisnode Bonitätszerfikat 2014

2015

Die Carl Stahl GmbH erhält das Bisnode Bonitätszerfikat 2015

2016

Neuer Standort in Südafrika